Medizinische Dienste

Laserkoagulation von Krampfadern

Die Laserkoagulation von Krampfadern ist ein innovativer Ansatz, der den Zustand des Patienten mit Krampfadern lindern soll. Diese Krankheit wird durch Funktionsstörungen der Klappen verursacht, die auf die Ausdehnung der Oberflächenvenen zurückzuführen sind. Äußerlich sieht eine solche Manifestation nicht besonders ästhetisch aus, aber zusätzlich zu einem oberflächlichen Defekt zerstört die Krankheit die Gesundheit von innen heraus.

Gefäße, die Opfer der Krankheit geworden sind, beugen sich zuerst und schwellen dann an, was zu einer erhöhten Schwellung und einem Krampfsyndrom führt. Infolgedessen muss sich das Opfer täglich mit den negativen Folgen eines Blutflusses auseinandersetzen, der nicht normal funktioniert. Ständige Schmerzen, insbesondere in den unteren Extremitäten, prall gefüllte Venen, eingeschränkte motorische Aktivität und sogar trophische Geschwüre - all dies ist eine direkte Folge der Entwicklung von Krampfadern.

Anfänglich war die Operation die einzig wahre und gleichzeitig wirksame Lösung für das Problem der Neutralisierung der Krankheit. Aufgrund der vielen Kontraindikationen, des großen Traumas und der Angst vieler Patienten, solch drastische Maßnahmen zu ergreifen, mussten die Ärzte nach alternativen Ansätzen suchen.

So entstand die Laserkoagulationsstrategie, die unmittelbar nach ihrer Umsetzung zahlreiche positive Bewertungen erhielt. Die Patienten lobten das Verfahren, weil es nicht notwendig sei, einen vollwertigen chirurgischen Eingriff durchzuführen, und lobten die Spuren nach dem Behandlungsereignis.

Die Besonderheiten der Methode

Das Auftreten spezifischer Gefäßsternchen auf der Haut ist das erste alarmierende Symptom, das auf eine starke Verschlechterung des Zustands des Opfers hinweist. Sobald dies festgestellt wird, sollten Sie sofort einen Termin mit einem Profilarzt vereinbaren. Versuche, nur die äußere Manifestation der Krankheit loszuwerden, führen nicht zum richtigen Ergebnis und verzögern auch nicht den Beginn des Rückfalls.

Es ist viel effektiver, zuerst die ursprüngliche Pathologie zu behandeln und erst dann die ästhetisch unangenehmen Symptome zu beseitigen. Dies wird das Ergebnis für einen längeren Zeitraum fixieren. Eine richtig durchgeführte Prävention wird eine zuverlässige Verteidigung gegen eine mögliche Wiederholung der Entwicklung des Krankheitsbildes in der Zukunft sein.

Eine endovasale Lasertechnik kann hilfreich sein. Die Strategie ist dem Lager der minimal-invasiven Eingriffe zugeordnet, was die Attraktivität für die Patienten erhöht.

Vielen gefällt auch der Preis. Patienten müssen nur direkt mit einem Lasersystem arbeiten. Da die restaurative Therapie nur eine kurze Zeit dauert, ohne dass das Opfer ernsthafte finanzielle Injektionen erhält, sind die Kosten für die Therapie wirklich gering.

Trotz der Tatsache, dass die Technik erst vor etwas mehr als 15 Jahren aktiv eingesetzt wurde, gelang es ihr, die klassische Chirurgie in vielerlei Hinsicht zu übertreffen. Dies wird durch viele Faktoren erklärt, aber in erster Linie gibt es immer eine verkürzte Rehabilitationszeit.

Eine therapeutische Maßnahme wird aufgrund eines Ultraschallgerätes und einer Laseranlage durchgeführt. Nachdem der Arzt in der angeblichen Läsion einen Stich auf der Haut der Station vorgenommen hat, wird dort eine spezielle Leuchte eingeführt.

Da die Manipulation vollständig automatisiert ist, können Sie sich auf die "Schmuckgenauigkeit" verlassen. Anhand der vom Ultraschall eingehenden Daten kann der Arzt die Wirkung auf das betroffene Gebiet regulieren, um nur die erkrankten Gebiete zu betreffen. Es kommt vor, dass Sie nicht versehentlich gesunde Gefäße und Gewebe berühren, was die Chancen auf eine erfolgreiche und schnelle Genesung erhöht.

Der in das Lumen eingebrachte Lichtleiter wirkt von der Innenseite des Gefäßes auf die Vene abdichtend. Ein solcher Ansatz garantiert den Durchgang des Blutflusses ausschließlich durch gesunde Venen. Nach einer Weile wird der Patient die Veneninsuffizienz vollständig los und die unangenehmen Symptome wie Schweregefühl in den unteren Extremitäten und Ödeme gehen von selbst vorüber.

Vorbereitungsregeln

In allen Kliniken unterscheidet sich die Taktik des Laser-Lötens geringfügig, je nachdem, welches Gerät sie verwenden. Der allgemeine Algorithmus zur Erledigung der Aufgabe bleibt jedoch identisch, vorausgesetzt:

  • Vorbereitungsphase;
  • lokale Betäubung;
  • Einführen eines Katheters und Kleben;
  • Dressing;
  • Überprüfen Sie den Zustand des Patienten.

Bevor Sie eine Überweisung an die Station im Laserkoagulationsraum schreiben, sollte der Arzt ihn einer gründlichen Untersuchung unterziehen. Verschiedene Tests werden mögliche latente Kontraindikationen und damit einhergehende chronische Erkrankungen aufdecken.

Während der Erstuntersuchung wird der Arzt die Gesundheitskarte des Opfers untersuchen, Anweisungen für Tests geben und auch nach dem aktuellen Gesundheitszustand fragen. Bei der Erstellung einer vollständigen Beurteilung berücksichtigt der Spezialist die erbliche Veranlagung und die Versuche des Patienten, das Problem allein oder mit anderen medizinischen Methoden zu bewältigen.

Ungefähr eine Woche vor dem festgelegten Termin sollte das Opfer die Einnahme einer Reihe von pharmakologischen Wirkstoffen wie Antibiotika und nichtsteroidalen Antiphlogistika verweigern. Dies kann jedoch erst geschehen, nachdem das Verbot von dem engmaschigen Arzt genehmigt wurde, der ein zuvor genehmigtes Behandlungsprogramm verschrieben hat.

Im gleichen Zeitraum muss ein vorläufiger Allergietest durchgeführt werden. Es geht darum, die Möglichkeit eines anaphylaktischen Schocks bei Medikamenten zu prüfen, die für die Lokalanästhesie erforderlich sind.

Im Büro wechselt eine Person vor dem sofortigen Eingriff Kleidung in lockere Kleidung, was die Bewegung nicht behindert. Einige medizinische Zentren bieten spezielle Einwegpyjamas für bestimmte Zwecke an.

Bevor Sie sich auf die Couch legen, müssen Sie jeglichen Schmuck und Metallelemente ablegen.

Wie ist die Laserkoagulation?

Schematisch wird der gesamte Vorgang in fünf Teile unterteilt.

Während der ersten Phase des Eingriffs wird der Patient in der Nähe einer zukünftigen Punktion örtlich betäubt. Eine Standardinjektion mit der richtigen Berechnung des Wirkstoffs für ein bestimmtes Patientengewicht wirkt etwa eine halbe Stunde oder ein wenig länger. Der Phlebologe hat genügend Zeit, um die Station von Krampfadern mit Lokalisation in den unteren Extremitäten zu befreien.

Als nächstes führt der Experte einen speziellen dünnen Draht in die betroffene Vene ein, bei dem es sich um einen Katheter für Lasergeräte handelt. Wenn das System aktiviert ist, gibt das Gerät einen starken Impuls ab. Seine Eigenschaften werden individuell anhand der medizinischen Evidenz des Opfers ausgewählt.

Das Prinzip der Exposition beruht darauf, dass die Vorrichtung durch den gesamten erkrankten Teil des Gefäßes gehalten wird, um dessen Wände abzudichten. Sobald der Kontakt erfolgreich abgeschlossen wurde, wird der beschädigte Bereich sofort absorbiert. Und ein paar Monate nach Abschluss des Eingriffs wird eine Person nicht einmal in der Lage sein, den Ort zu bestimmen, an dem zuvor Krampfadern aufgetreten sind.

Am Ende wird der Katheter vorsichtig aus der Vene entfernt und ein Verband an der Injektionsstelle angelegt. Um die Gliedmaßen nach einer plötzlichen Veränderung des normalen Blutflusses in einem guten Zustand zu halten, besteht der Arzt auf dem obligatorischen Tragen von Spezialkleidung. Es wird als Kompression bezeichnet und sieht spezielle Strümpfe vor, die etwa einen Monat lang getragen werden müssen, um eine gute Leistung zu erzielen.

Sobald der Eingriff erfolgreich abgeschlossen ist, kann das Opfer nach Hause gehen. Er muss nicht unter der Aufsicht von medizinischem Personal in einem Krankenhaus sein. Und im Falle möglicher Nebenwirkungen, die zu Hause entdeckt werden, sollten Sie den behandelnden Phlebologen unverzüglich darüber informieren.

Da während des Eingriffs nur die erkrankten Wände der Venen betroffen sind, vermeidet die umgebende Epithelschicht den negativen Einfluss auf deren Struktur. So können Sie auf das Fehlen einer postoperativen Behandlung zählen:

  • Narben;
  • Verbrennungen;
  • Narbe.

Eine kleine Punktion beeinträchtigt das Erscheinungsbild der Beine nicht, im Vergleich zu Schnitten im Operationsanalog ist sie fast nicht wahrnehmbar. Im Laufe der Zeit verlässt sogar eine solche Spur.

Relative und absolute Kontraindikationen

Die Anziehung von Lasergeräten ermöglicht es, signifikante Höhen bei der Behandlung von Krampfadern zu erreichen. Laut Statistik liegt die Wirksamkeit der vorgestellten Therapie bei über 95% und ein relativ geringes Rückfallrisiko. Um die prozentuale Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Krankheit zu verringern, empfehlen Experten, die zuvor genehmigten Präventionsanweisungen zu befolgen.

Neben anderen Vorteilen ist eine Vollnarkose nicht erforderlich. Es ist die traditionelle Anästhesie, die die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems am schlimmsten beeinflusst und mit vielen Kontraindikationen einhergeht. Und das ästhetische Bild nach ein paar Monaten gefällt mit dem gleichen Hautrelief ohne Besenreiser und hervorstehende Venen.

All dies wird jedoch erst möglich, nachdem der Arzt während der vorbereitenden Untersuchung das Vorhandensein möglicher Gegenanzeigen für die Station nicht bestätigt hat. Wenn eine Person eine Endarteriitis gefunden hat, müssen Sie nach alternativen Optionen für die Hilfe suchen.

Es wird auch nicht möglich sein, den Plan zu verwirklichen, wenn das Opfer eine Blutgerinnungsstörung oder eine atherosklerotische Gefäßläsion der Gliedmaßen zeigte, wo die Operation notwendig ist.

Jetzt kann Adipositas als relativ gesperrt bezeichnet werden, da der Arzt bei günstigeren Umständen die Lasertherapie zulässt.

Rehabilitation und Komplikationen

Um die venöse Aktivität schnell und ohne Nebenwirkungen zu heilen und wieder herzustellen, empfehlen Experten, nicht nur spezielle Kompressionsunterwäsche zu tragen.

In den ersten Tagen nach dem Eingriff müssen Sie mehr Flüssigkeit trinken. Alkohol sollte jedoch für die Zeit der Genesung aufgegeben werden. Damit die Venen so schnell wie möglich auf natürliche Weise arbeiten können, müssen sie helfen und täglich mindestens eine Stunde laufen.

Aber für Spaziergänge sollten Sie bequeme Schuhe wählen, und High Heels müssen für einige Monate im hinteren Regal des Schranks abgelegt werden. Wenn Sie solche Ratschläge ignorieren, steigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen erheblich.

Anhänger der Lasertechnik bemerken, dass es möglich sein wird, alle Konsequenzen schematisch in temporäre Konsequenzen zu unterteilen, da sie unabhängig voneinander verlaufen und eine spezielle Behandlung für eine angemessene Behandlung erfordern.

Am häufigsten leiden Menschen an schmerzenden Schmerzen in der betroffenen Region. Aber solche Symptome verschwinden irgendwann am dritten Tag. Wenn die versprochene Linderung nicht eingetreten ist, sollten Sie sich sofort an einen Phlebologen wenden.

Unter anderen häufigen Abnormalitäten der postoperativen Therapie werden blaue Flecken und blaue Flecken unterschieden, die normalerweise nach etwa 4 Tagen verschwinden sollten.

Bei einem leichten Anstieg der Körpertemperatur sollten Sie nicht in Panik geraten, ebenso nicht bei Venenverspannungen. Aber Thrombophlebitis oder Thrombose, auf die sie erst viel später aufmerksam werden, sind Indikationen für eine Wiederernennung.

Um den Körper nicht in einen so bedauerlichen Zustand zu versetzen, sollten Sie zu Beginn der Erkrankung einen Arzt konsultieren und auch an einer Vorbeugung mit geringer Vererbung arbeiten.

Sehen Sie sich das Video an: Venen Laser Operation (November 2019).

Loading...