Krankheiten

Volksheilmittel gegen Karzinome

Volksheilmittel gegen Karzinome sind eine Kombination verschiedener Methoden zur Behandlung und Vorbeugung von Krebstumoren, die zu Hause angewendet werden. Zu diesem Zweck werden nicht-traditionelle Krebsbehandlungen am häufigsten eingesetzt, um Patienten bei der Bekämpfung des Krankheitsverlaufs nach einer Operation zu unterstützen, die Möglichkeit eines Rückfalls zu verhindern und in einigen Fällen sogar die Krankheit im Frühstadium zu heilen.

Krebs ist eine schwerwiegende und schwerwiegende Krankheit, die in späteren Stadien praktisch unbehandelbar ist. Aus diesem Grund suchen viele Patienten nach verschiedenen alternativen Therapien, insbesondere in Fällen, in denen die traditionelle Behandlung nicht dazu beigetragen hat, die Krankheit loszuwerden.

In diesem Artikel werden die wirksamsten Möglichkeiten zur Bekämpfung von Krebs mit Volksheilmitteln untersucht, ihre Stärken und Schwächen besprochen und einige beliebte Antikarzinom-Rezepte vorgestellt, die von der Alternativmedizin angeboten werden.

Kräuterinfusionen gegen Karzinome

Eine der populären Methoden der Krebsbehandlung in der traditionellen Medizin ist die Behandlung mit Kräutern, die analgetische und entzündungshemmende Wirkung, Antitumor- und Beruhigungseigenschaften haben. Häufig wird diese Therapiemethode als Phytotherapie bezeichnet.

Bei dieser Behandlungsoption werden verschiedene Tinkturen, Abkochungen und Kräutertees verwendet, um das Wachstum von Krebszellen zu verhindern, den psycho-emotionalen Zustand zu verbessern und die Schmerzen bei einer so schweren Krankheit zu lindern.

Eine der häufigsten Pflanzen gegen Krebs ist Schöllkraut. Diese Heilpflanze hat aktive Antitumor-Eigenschaften, trägt zur Verbesserung des Verdauungssystems bei und wirkt sich auch günstig auf das weibliche Fortpflanzungssystem aus. Bekannte positive Wirkung von Schöllkraut auf das Herz und andere lebenswichtige Organe, es zur Behandlung der Haut anwenden.

Celandine behandelt am häufigsten Hautkrebs, Magenkrebs, Brustkrebs und sogar Lungenkrebs.

Salbe auf der Basis von Schöllkraut wird bei Hautkrebs eingesetzt. Nehmen Sie dazu frischen Pflanzensaft und mischen Sie ihn im Verhältnis 2: 4 mit Vaseline.

Schöllkraut-Tinktur kann behandelt werden und andere Arten von Krebs. Zu seiner Herstellung ist es notwendig, die Blätter der Pflanze zu waschen, zu hacken und in ein Literglas zu gießen. Nach dem Eingießen von siebzig Prozent Alkohol oder Mondschein zwei Wochen ziehen lassen. In diesem Fall sollte die Behandlung einer solchen Tinktur sehr sorgfältig durchgeführt werden, wobei zu berücksichtigen ist, dass Schöllkraut ein Pflanzengift ist. Daher sollte im ersten Monat nicht mehr als fünf bis zehn Tropfen pro Tag eingenommen werden, wodurch die Dosis schrittweise auf fünfzig erhöht wird. Die Behandlungsdauer für Krebs sollte etwa sechs Monate betragen.

Ein sehr wirksamer Weg, um die Entstehung von Metastasen zu verhindern, ist die Infusion von Schöllkraut, gemischt mit Brennnessel und Ringelblume. Sie müssen die gleiche Menge Kräuter nehmen, sie hacken und mischen. Ein Esslöffel der resultierenden Mischung wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen und in eine Thermoskanne gegeben. Nehmen Sie die Infusion sollte ein Glas pro Tag sein: die erste Hälfte morgens auf nüchternen Magen, die zweite - in der Nacht vor den Mahlzeiten.

Die Behandlung von onkologischen Erkrankungen mit Pflanzengiften ist in der Schulmedizin sehr willkommen. Hemlock ist eine weitere wirksame Krebsbehandlung. Diese giftige Pflanze hilft, den physischen und emotionalen Zustand des Patienten zu verbessern und wird am häufigsten in den späteren Stadien der Krankheit verwendet. Zur Behandlung wird eine Tinktur mit Hemlock-Blüten verwendet, die mit Alkohol gegossen und etwa zwei Wochen lang infundiert werden muss. Das Medikament ist ganz einfach: Nehmen Sie täglich zwanzig Tropfen Tinktur ein und erhöhen Sie die Dosis täglich um einen Tropfen. Wenn Sie bis zu vierzig Tropfen erreichen, sollten Sie in der gleichen Reihenfolge die eingenommene Dosis reduzieren. Bei Bedarf kann die Behandlung wiederholt werden.

Ein weiteres Allheilmittel gegen Krebs ist Jungar Aconite oder ein Kämpfer. Dieses Kraut wird seit langem wegen seiner entzündungshemmenden und tumorhemmenden Eigenschaften zur Behandlung schwerer Krankheiten eingesetzt.

Besitzt solche Eigenschaften und die bekannte Aloe. Der Saft der Pflanze verhindert das Wachstum des Tumors und die Entwicklung von Metastasen, erleichtert den Zustand der Patienten nach Bestrahlung und Chemotherapie. Die persönlichen Erfahrungen vieler geheilter Menschen legen nahe, dass die Therapie mit Aloe die nach der Operation verbleibenden Krebszellen eher destruktiv beeinflusst. Wenden Sie eine Pflanze gegen Gebärmutter- und Eierstockkrebs, Prostatakarzinom und Lungenkrebs an. Es ist wirksam bei Tumoren im Darm und Magen.

Krebserkrankungen werden auch mit goldenen Schnurrhaaren, Klettenwurzel, Kartoffelblüten und Kerbel, Löwenzahn und Birkenteer, Rainfarn und Wermut behandelt. Die sublimierten und schwarzen Kreuzkümmel sind in diesem Bereich gut etabliert.

Pilzkrebsbehandlung

Die Fungotherapie wird auch effektiv bei der Behandlung von Krebs eingesetzt. Die gebräuchlichsten Therapien hierfür sind Chaga, Amanita und Shiitake-Pilze.

Der rote Fliegenpilz zeigt, wenn er richtig zubereitet ist, eine hohe Heilwirkung und hilft, den Zustand des Patienten bei Krebs zu lindern. Für die Medizin werden die Kappen des Pilzes verwendet, die aus einem wachsenden Pilz herausgeschnitten und in ein Glas gegeben werden. Gießen Sie die Kappe in Alkohol und legen Sie sie für vierzig Tage an einen dunklen und kühlen Ort. Die resultierende Tinktur sollte täglich tropfenweise nacheinander eingenommen werden, bis die Dosierung 30 Tropfen erreicht. Nach einer Pause von zehn Tagen wiederholen Sie den Kurs noch einmal vollständig. Red Amanita ist wirksam bei Leukämie, Melanom und anderen Arten von Hautkrebs. Ein solches Medikament ist im Frühstadium der Krankheit wirksam.

Chaga-Pilz wird häufig zur Vorbeugung und Behandlung von bösartigen Tumoren eingesetzt. Eine solche Pflanze bekämpft wirksam Metastasen, hemmt deren Ausbreitung im Körper, verhindert das Wachstum des Tumors und hilft, den durch die Krankheit geschwächten Körper wiederherzustellen. Pilze werden zerkleinert, mit Wasser gefüllt und hineingegossen. Danach sollte der Aufguss abgelassen und als Tee verwendet werden.

Shiitake ist wegen seiner Fähigkeit, die Entwicklung von Krebszellen zu hemmen, für Krebs unverzichtbar. Es ist wirksam bei Sarkomen, Melanomen, Lymphosarkomen und anderen Krebsarten. Wird oft gleichzeitig mit herkömmlichen Methoden zur Behandlung von Karzinomen angewendet und trägt zur langfristigen Remission der Krankheit bei.

Bienenprodukte im Kampf gegen Krebs

In der Volksmedizin wird Propolis sehr oft zur Krebsbekämpfung eingesetzt. Es wirkt sich pathologisch auf Krebszellen aus, unterbricht deren Entwicklung und trägt zur allgemeinen Stärkung und Wiederherstellung des Körpers bei. Zur Behandlung können Sie Propolis in seiner reinen Form verwenden, Salben und medizinische Öle daraus zubereiten.

Die Behandlung von Honig mit onkologischen Erkrankungen ist weit verbreitet. Dieses Produkt verbessert die emotionale und mentale Gesundheit einer Person erheblich und trägt auch zur Verlangsamung und Ausbreitung von Krebszellen im Körper bei. Rezepte mit Honig, verschiedenen Kräutern und Gewürzen werden bei Magen- und Brustkrebs, Lungen- und Speiseröhrenkrebs sowie bei Hautkrebs eingesetzt.

Bee Podmore gilt als eines der stärksten Antioxidantien. Es wird effektiv verwendet, um das Blut und die inneren Organe von Giften und Toxinen zu reinigen. Dadurch wirkt es sich positiv auf den durch die Krankheit geschwächten Körper aus und verhindert die Ausbreitung und Entwicklung von Tumorprozessen.

Beim Sammeln von Bienen-Podmor sollte beachtet werden, dass Sie das im Winter gesammelte Produkt nicht zu sich nehmen können, da es eine große Menge Gift und schädliche Abfallprodukte von Bienen enthält. Der beste Weg, um das Medikament zuzubereiten, ist Spring Submor. Tinkturen, Salben, Abkochungen und Öle, die im Kampf gegen Krebs wirksam sind, werden aus dem Pulver von Podmore hergestellt.

Aromatherapie für die Onkologie

Die Behandlung von Krebs mit ätherischen Ölen ist auch in der traditionellen Medizin ein wirksames Instrument. Das am besten etablierte in dieser Angelegenheit ist Weihrauchöl. Es wird häufig bei Hirntumor, Brustkrebs, bösartigen Tumoren des Darms und Magens, Prostatakrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs angewendet. Zur Therapie sollte man dreimal täglich Öl in die Haut des Halses einreiben oder dreimal täglich drei Tropfen Öl, verdünnt in einem Glas Wasser, ebenfalls mindestens dreimal täglich, trinken.

Hanföl-Therapie wird auch verwendet. Die Krebsbehandlung von Cannabis oder Marihuana wird seit langem in der Alternativmedizin eingesetzt. Das ätherische Öl dieser Pflanze hat eine starke Antitumorwirkung und trägt zur Hemmung des Wachstums und des Todes krebskranker Zellen bei. Dieses Öl ist am wirksamsten bei Prostata- und Brustkrebs, Schilddrüsenkrebs und bösartigen Tumoren im Dickdarm.

In der Volksmedizin ist die Behandlung von Tumorerkrankungen mit Leinsamen und Leinöl üblich. Diese Zutaten sind in Joanna Badwigs berühmter Anti-Krebs-Diät enthalten. Zusätzlich wird empfohlen, Quark oder andere fermentierte Milchprodukte zu verwenden.

Säfte zur Behandlung von Krebs

In der Onkologie sind verschiedene Säfte sehr beliebt. Die Behandlung von frisch gepressten Gemüse- und Fruchtsäften zeigt im Frühstadium der Erkrankung positive Ergebnisse. Die darin enthaltenen Substanzen reinigen das Blut gut und verhindern das Wachstum von Krebszellen. Besonders nützlich sind in diesem Fall die roten und grünen Früchte.

Bei solchen Krankheiten helfen am besten Karotten, Rote Beete, Kartoffeln, Gurkensaft, Schwarzer Rettichsaft, Zitrone und Apfel. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Saft frisch gepresst und nicht länger als vierzig Minuten im Kühlschrank gelagert werden kann.

Oft mögliche Kombinationen von Lebensmitteln, zum Beispiel Karotten, passen gut zu Rübensaft und Rüben zu Sellerie, Spinat und so weiter. Kohlsaft zeigt sehr gute Ergebnisse, es ist jedoch wünschenswert, ihn vor dem Gebrauch kurz im Kühlschrank zu lagern.

Säfte mit Granatapfel, Preiselbeeren, Zitrusfrüchten und Heidelbeeren reinigen die Leber sehr gut und tragen zur Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper bei. Darüber hinaus enthalten sie eine große Menge an Pektin und Pflanzenfasern, was für Menschen mit onkologischen Erkrankungen sehr wichtig ist.

Alkohol in der Onkologie

Es ist bekannt, dass alkoholische Getränke die Entstehung von Krebs hervorrufen. Alkohol wirkt sich nachteilig auf die Körperzellen aus, was häufig die Ursache für Krebs ist. Einige traditionelle Heiler schlagen jedoch vor, bösartige Neubildungen mit Alkohol zu behandeln. Zu diesen Methoden gehört die Shevchenko-Methode, die eine onkologische Behandlung mit Sonnenblumenöl und Wodka anbietet. Der Autor der Technik behauptet, dass eine solche Mischung dazu beiträgt, die Krankheit loszuwerden und die Methoden der traditionellen Behandlung vollständig aufzugeben.

Bandagen und Masken gegen Krebs

Oft zur Behandlung von Krebs in der Volksmedizin verwendet eine Maske mit Ton und Salz Dressings. Die Salzbehandlung wird als sehr wirksam angesehen, da es sich um ein starkes Sorptionsmittel handelt, das pathogene Mikroorganismen hemmt, die sich unter dem Einfluss von Salz der Hautoberfläche nähern. Es ist also so, als würde man das Eitern und die Bakterien von der betroffenen Stelle abziehen.

Die Behandlung mit Kochsalzlösung hilft sehr gut im Frühstadium von Krebs.

Tonmasken helfen auch im Kampf gegen Krebs, es ist besonders gut, sie nach chirurgischen Eingriffen einzusetzen, um zu verhindern. Mit Hilfe von Ton können Toxine und Abbauprodukte von Krebszellen entfernt werden, wodurch der Körper sehr effektiv gereinigt wird.

Lebendiges Wasser in der Onkologie

Eine der populären Methoden der traditionellen Medizin ist die Behandlung der Onkologie mit lebendem und totem Wasser. Lebendiges Wasser ist alkalisches Wasser, ein ausgezeichnetes Antioxidans. Es ist sauerstoffreich und kann als Prophylaxe gegen Krebs dienen, da Krebszellen in alkalischer Umgebung absterben. Kaltschmelzflüssigkeit kann als lebendiges Wasser verwendet werden, zumal auch eine Kaltkrebsbehandlung begrüßt wird.

Totes Wasser entfernt effektiv Toxine, Schwermetalle und Salze und lebendiges Wasser normalisiert den Säuregehalt und die Stoffwechselprozesse im Körper. Somit werden die Schmerzen bei Krebspatienten nach der Einnahme signifikant reduziert und der Allgemeinzustand normalisiert. Es ist möglich, Flüssigkeiten wie im Inneren zu konsumieren und sie in Form von Kompressen oder verschiedenen Lotionen zu verwenden.

Medikamente tierischen Ursprungs gegen Krebs

Die Krebsbehandlung von Biberstrom und Bärengalle hat ein positives Feedback. Diese Medikamente sind starke Immunstimulanzien mit entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften. Sie werden in jedem Stadium der Krankheit eingesetzt.

Zur Behandlung mischen Sie einen Teelöffel Tinktur des Biberstroms, einen halben Teelöffel Bärengalle und einen Esslöffel Bärenfett. Verbrauchen Sie eine solche Mischung nacheinander. Die Anzahl der Techniken hängt von der Schwere der Erkrankung und der Art des Krebses ab.

Krebsbehandlung mit anderen Volksheilmitteln

Die Rezepte der traditionellen Medizin behandeln Krebs mit Walnüssen, Holunder, Buchweizen und Hafer, Zwiebeln und Knoblauch, Aprikosengruben und Kamelmilch sowie Kohl, Meerrettich, Essig, Hüttenkäse und Eiern.

Oft finden sich in solchen Rezepten Eiszitrone, Ingwer und Graviola. Letzteres ist sehr effektiv bei Krebs der Mandeln.

Bei Magen- und Prostatakrebs wird Holunder aktiv eingesetzt. Dazu müssen Sie die Beeren mit Zucker im Verhältnis eins zu drei mahlen. Hilft auch so dick bei Karzinomen der Haut.

Walnusstinktur ist in der Onkologie wirksam. Für die Zubereitung ist es notwendig, ein Drei-Liter-Glas mit geschälten Nüssen in der Schale zu füllen und nach dem Eingießen von Alkohol oder Wodka drei Tage lang darin zu ruhen. Nach der Infusion abseihen und in dunkle Flaschen füllen. Bewahren Sie die Tinktur an einem dunklen, kühlen Ort auf.

Tipps von Biologen und Onkologen

Oft hört man von einer Krebsbehandlung mit Backpulver oder Natriumbikarbonat. Durch die Therapie mit Sodalösung zu Hause können Sie: die Entwicklung von Krebszellen unterdrücken; die Ausbreitung von Metastasen verhindern; Reduzieren Sie die Beteiligung der Lymphe am Transport der betroffenen Zellen.

Ein solches Medikament ist bei Brustkrebs, Prostatakarzinom und anderen Erkrankungen sehr wirksam. In Abhängigkeit von der Lokalisation der Krankheit wird Natriumbicarbonat in Form eines Tropfens, oral und auch in Form eines Aerosols verwendet.

Die Behandlung von Krebs mit Kerosin ist ebenfalls gut bewährt. Gereinigtes Kerosin wird häufig zur Herstellung von Krebstinkturen verwendet und mit Walnüssen oder Chaga vermischt. Diese Substanz hat analgetische und entzündungshemmende Eigenschaften, verbessert die Funktion der endokrinen Drüsen und die Ernährung der Zellen des menschlichen Körpers.

Ein weiteres wirksames Krebsmedikament ist Jod. Damit können Sie die Teilung aller Krebszellen unterbrechen und damit die Entwicklung des Tumors verlangsamen. Ein solches Arzneimittel wird am häufigsten beim Mammakarzinom angewendet.

Abschließend

Traditionelle Medizin wird sehr oft zur Behandlung von Krebs eingesetzt. Patienten in verschiedenen Stadien der Krankheit greifen auf ihre Hilfe zurück und viele sprechen sogar von vollständiger Heilung nach solchen Mitteln.Sie sollten jedoch die Hausmedizin nicht als Allheilmittel für solch eine schreckliche Krankheit wie Krebs betrachten, und noch mehr, um sie als Alternative zur herkömmlichen Behandlung zu verwenden. Es ist am besten, solche Rezepte zur Prophylaxe nach Operationen, Bestrahlung oder Chemotherapie zu verwenden.

Sehen Sie sich das Video an: Народные Средства от ПОХМЕЛЬЯ и головной боли после принятия алкоголя. (November 2019).

Loading...