Medizinische Dienste

Entfernung von Analfissuren

Die Entfernung von Analfissuren ist ein wirksamer Weg, um nicht schmerzhafte Symptome zu beseitigen, sondern um die Hauptursache der Krankheit zu behandeln. Aus diesem Grund hat sich bei dieser Technik herausgestellt, dass die Risiken eines möglichen Rückfalls fast vollständig beseitigt werden.

Während des Fortschreitens der Krankheit leidet das Opfer unter starken Schmerzen. Eine Person beklagt sich über die Unfähigkeit, mit den natürlichen Bedürfnissen sowie mit dem Blut nach der Defäkation richtig umzugehen. Bei den am weitesten fortgeschrittenen Formen der Krankheit leiden die Menschen an Anämie, da sie zu viel Blut aus dem Körper verlieren.

Aus physiologischer Sicht ist eine Fissur mit Lokalisation im Anus ein Schleimhautdefekt. Laut Statistik treten die meisten Fälle bei jungen oder mittleren Frauen auf. Unter Männern sind die Opfer um eine Größenordnung kleiner, und Kinder sind von einer solchen Anomalie fast nicht betroffen.

Ursachen von Rissen

Sobald das Opfer alarmierende Symptome feststellt, sollte es sofort einen Termin bei einem Proktologen vereinbaren. Die primäre Methode besteht darin, den problematischen Teil des Körpers zu zeigen. Es lohnt sich daher, im Voraus ein Besichtigungsset in der Apotheke zu kaufen.

Im Stadium der Verschlimmerung selbst eines unbedeutenden Risses leidet eine Person an einem ausgeprägten Schmerzsyndrom, das den normalen Stuhlgang blockiert. Der übliche Lebensstil des Patienten ist ebenfalls stark eingeschränkt. Dies wird durch zahlreiche Überprüfungen von Patienten bestätigt, die den Verzicht auf Sport und längere sitzende Tätigkeiten ertragen mussten.

Ein Riss im Rektum ist ein Längsriss oder eine ulzerative, erosive Läsion der Anusschleimhaut. Je nach Art der Läsion wird festgelegt, nach welcher Methode es sich lohnt, dem Antragsteller zu helfen.

In der klinischen Praxis werden verschiedene Formen der dargestellten Pathologie erfasst. Oft sind sie eher ovale Risse, aber es gibt längliche „Kratzer“ oder Risse, die einem länglichen Dreieck ähneln. Unabhängig von der Art der Ausbildung wird empfohlen, diese mit radikalen Ansätzen zu beseitigen, die eine erhöhte Garantie für den Erfolg des Unternehmens bieten.

Die durchschnittliche Größe der Bildung schwankt zwischen 0,5 und 2,5 cm. Es ist falsch zu glauben, dass ein solches Ärgernis nur diejenigen Menschen verfolgt, die unter Hämorrhoiden leiden oder zuvor gelitten haben.

Denken Sie auch nicht, dass Analsex die einzige Hauptursache für das Problem ist. Die Gründe für die Entstehung von Anomalien sind viel mehr:

  • anhaltende Verstopfung oder chronischer Durchfall;
  • sitzender, sitzender Lebensstil;
  • chronische Hämorrhoiden oder im Stadium der Exazerbation;
  • häufiger Verzehr von scharfem Essen;
  • schwere körperliche Arbeit;
  • mechanische Verletzung der Schleimhautwände;
  • eine Reihe von Krankheiten, die für den Magen-Darm-Trakt charakteristisch sind.

Um zu vermeiden, dass viel Zeit für die Behandlung solch schwerwiegender Beschwerden sowie für eine lange Genesungsphase aufgewendet werden muss, empfehlen die Ärzte, sich an vorbeugende Maßnahmen zu halten. Es geht darum, alle in der obigen Liste angegebenen Faktoren zu eliminieren.

Chirurgische Intervention

Die Operation ist ein logischer Schritt, nachdem klar wird, dass alternative Methoden für das Opfer keine lang erwartete Erleichterung bringen. Ihr Preis hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich des Grades der Vernachlässigung der Krankheit, insbesondere ihres Verlaufs. Auch die spezifische Art der Operation, die sich in den verwendeten medizinischen Instrumenten unterscheidet, kann die Kosten beeinflussen. Aus diesem Grund kann nur der behandelnde Arzt genau sagen, wie viel die Hilfe von Fachleuten in einer so heiklen Angelegenheit kostet.

Schematisch gesehen umfasst die Klassifizierung von Exzisionstechniken drei große Lager: chirurgische Eingriffe und minimal invasive Eingriffe. Das letzte Element hat eine andere Helfer-Sortierung. Die Trennung basiert auf dem Gerät, mit dem gehärtet wird. Dabei werden die folgenden Typen berücksichtigt:

  • Elektrokoagulation;
  • Laserbehandlung;
  • elektroradiochirurgische Koagulation.

Unabhängig von der getroffenen Wahl bleibt der Patient nicht länger als 15 Minuten auf der medizinischen Couch. In diesem Fall kann das Opfer nicht selbst entscheiden, wo es eingreifen soll. Wurde er in die Aufnahmeabteilung eines stationären Krankenhauses gebracht, findet die Operation innerhalb der Wände statt. Aber fast jede Privatklinik bietet an, fast unmittelbar nach dem Eingriff nach Hause zu gehen.

In diesem Fall wird das Opfer zunächst noch einer Voruntersuchung unterzogen, um die Ergebnisse klinischer Studien sowie die Schlussfolgerungen enger Spezialisten zu erhalten. Während der Vorbereitungsphase wird der Arzt auch erklären, wie man eine Diät richtig einhält und welche Hygienemaßnahmen bevorzugt werden sollten.

Indikationen und Kontraindikationen

Wenn Kerzen und andere Arzneimittel aus dem Bereich der Alternativmedizin nicht die gewünschte Wirkung erzielen konnten, wird der Patient gebeten, das Problem auf radikale Weise zu lösen. Es ist das Fehlen einer positiven Dynamik in der Arzneimitteltherapie, das als wichtigste Indikation für die Manipulation angesehen wird.

Wenn Sie dem Patienten in diesem Stadium der Pathologie nicht helfen, wird die akute Periode zum Auslöser der chronischen Version der Krankheit. Dann wird die Behandlung für einen längeren Zeitraum gedehnt. Wenn sich herausstellt, dass der Riss nicht heilt, sollten Sie einen Termin mit dem Chirurgen vereinbaren.

Geschieht dies nicht, steigt die Wahrscheinlichkeit, einen entzündlichen Prozess mit eitrigen Läsionen zu entwickeln, um ein Vielfaches. Im schlimmsten Fall können Sie das umliegende Gewebe und die Schleimhaut benachbarter Organe schädigen. Trotz der Tatsache, dass die Exzision bei Patienten aus der ganzen Welt nach wie vor stark nachgefragt wird, gibt es mehrere wichtige Kontraindikationen:

  • starke Blutung;
  • infektiöse Läsion;
  • Hautkrankheiten;
  • Viruserkrankung.

Hier müssen Sie zuerst die Quelle des Verbots für die Intervention beseitigen und sich dann klinischen Tests unterziehen, um Anweisungen für den Betrieb durch die Radiowellenmethode oder eine andere Methode zu erhalten.

Wie läuft der Eingriff ab?

Klassische Exzision beinhaltet die Trennung in mehrere Stufen. Zu Beginn wird eine Person unter Vollnarkose behandelt, um einen Schmerzschock zu vermeiden. In diesem Fall wird empfohlen, zunächst einen Allergietest durchzuführen, um die Wahrscheinlichkeit eines anaphylaktischen Schocks zu verringern. Erst danach darf der Schließmuskel des Anus präpariert werden, damit der Kot ungehindert passieren kann.

Die gleiche Aktion wird in Zukunft dazu beitragen, die offene Wundfläche schnell zu straffen. Aber selbst der erfahrenste Spezialist kann zu diesem Zeitpunkt die exakte Heilungsperiode nicht beurteilen.

Hier lohnt es sich, die individuellen Eigenschaften des Stationskörpers sowie die Genauigkeit bei der Durchführung aller postoperativen Termine zu berücksichtigen. Nach der ersten Phase muss der Chirurg den Rand des Risses präparieren, um die Körnung am Boden zu entfernen. Die Wunde bleibt offen. Die Heilung der Narben dauert normalerweise etwa eine Woche. Während dieser ganzen Zeit wird das Opfer von Schmerzen verfolgt, was eine natürliche Reaktion des Körpers ist.

Einige Patienten, die erfahren haben, wie lange eine solche offene Wundoberfläche heilt, bevorzugen alternative Exzisionsformate mit einer kürzeren Rehabilitationszeit. Es wird angenommen, dass moderne Techniken wie die Elektrokoagulation zu verbesserten Ergebnissen führen können.

Die Methode basiert auf der Kauterisation von Geweben und nicht auf der klassischen Entfernung des betroffenen Bereichs. Zu diesem Zweck sind hohe Temperaturen erforderlich, sodass Sie die präparierten Gefäße buchstäblich "verkleben" können, um das Ausmaß der Blutung zu verringern. Hier verursacht eine geheilte Narbe weniger Probleme als die Verwendung eines Skalpells.

Ein wenig ähnliches Prinzip funktioniert bei der elektroradiochirurgischen Koagulation und der Laserchirurgie. Trotz einiger Vorteile innovativer Ansätze sind sie der traditionellen Exzision in einer Reihe von Aspekten unterlegen. Rezidive sind in diesem Szenario weit verbreitet. Auch viele Besucher der Proktologie-Praxis sind mit der festgelegten Preisliste für innovative Behandlungsmaßnahmen nicht zufrieden.

Pflichttraining

Damit der Beschwerdeführer nicht von schwerwiegenden Komplikationen überholt wird, wird er vor der Operation zu Tests geschickt. Nicht umsonst wird eine solche Operation als geplante Operation bezeichnet. Die Standard-Testsuite beinhaltet:

  • Blut- und Urintests;
  • Blutbiochemie sowie Screening auf die Qualität ihrer Gerinnbarkeit;
  • HIV-Test, Virushepatitis, Syphilis;
  • Fluorographie der Lunge;
  • Elektrokardiogramm;
  • Therapeutenmeinung.

Manchmal ist auch eine Genehmigung eines Frauenarztes erforderlich, wenn es um Frauen geht. Der schwierigste Teil beginnt, wenn sich bei der Erstuntersuchung herausstellt, dass der Riss nicht die einzige Läsion in diesem Bereich ist. Um das Risiko anderer Anomalien auszuschließen, kann der Patient einer Sigmoidoskopie unterzogen werden. Dies ist der Name der Untersuchung des Sigmas und des Rektums. Dies ist erforderlich, um das Fehlen einer benachbarten Pathologie zu bestätigen.

Wenn der Proktologe den Verdacht hat, dass die Ursache des Risses das Problem mit dem Verdauungstrakt war, muss er sich einer Koloskopie unterziehen, um die Infektion des gesamten Dickdarms auszuschließen.

Manchmal sind proktologische Defekte die „Nebenwirkungen“ eines Krebsgeschwürs, das im System höher ist. Um zu überprüfen, ob es sich um einen gutartigen oder bösartigen Tumor mit Metastasen im Darm handelt, der zur Entwicklung einer Anusdeformität geführt hat, müssen Sie eine Irrigoskopie durchführen. Viel seltener wird der Patient zur Profilometrie geschickt, was notwendig ist, um das Risiko einer Funktionsstörung der Obturatorfunktion des Rektums zu beseitigen.

In der Regel beschränkt sich der Proktologe jedoch auf Standardgebiete wie die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhlenorgane sowie die bakteriologische Untersuchung des Abflusses von der Wundoberfläche. Letzteres ist notwendig, um die pathogene Mikroflora aus der am stärksten entzündeten Fissur zu bestimmen.

Rehabilitationszeitraum

Es ist ein Fehler anzunehmen, dass eine typische Exzision mit einem Skalpell zwangsläufig mit längeren Schmerzen verbunden ist. Um den Schmerzausdruck zu verringern und die Wundheilung zu beschleunigen, müssen Sie die Empfehlungen des behandelnden Arztes zur konservativen Behandlung einhalten.

Die vom Arzt verschriebenen Analgetika werden zugrunde gelegt. Es ist strengstens verboten, die Dosierung zu ändern, den Verabreichungsplan zu ändern oder Ersatzstoffe für die verschriebenen pharmakologischen Wirkstoffe zu verwenden. Auch die regelmäßige Anwendung von Bädern mit beruhigenden Lösungen sollte nicht vergessen werden.

In der Phase der Genesung ist es besonders wichtig, die Regeln der persönlichen Hygiene einzuhalten und ein individuelles Regime für die Entleerung der Massen aus dem Darm zu schaffen. Experten bestehen darauf, dass die beste Lösung ein täglicher Stuhl ist und der Stuhlgang am Morgen stattfinden sollte. Das richtige Menü hilft dabei, einschließlich Fisch-, Geflügel-, Fleisch- und Sauermilchprodukten. Das Trinken von reiner Milch sollte jedoch verworfen werden, da dies eine Darmverstimmung hervorruft.

Am dritten Tag nach der Operation dürfen Bratäpfel und Gemüse nur in gekochter Form gegessen werden. Die aufgeführten Lebensmittel sind reich an gesunden Ballaststoffen, die gegen Verstopfung resistent sind. Bei frischen kernlosen Früchten müssen Sie bis zwei Wochen nach dem Operationstermin warten.

Die folgenden zwei Monate sollten auf dem Patiententisch ausgeschlossen werden:

  • alkoholische Getränke;
  • geräuchertes Fleisch;
  • würzige Gerichte;
  • scharfes Essen.

Sie müssen auch lernen, auf die üblichen Apothekenprodukte zu verzichten, die den Stuhl entspannen und die Einläufe reinigen sollen. Anstelle von Toilettenpapier wird es sinnvoller sein, mit kaltem Wasser gewaschene Mullservietten zu verwenden.

Wenn das Opfer keine Allergie gegen Heilkräuter hat, verschreiben Proktologen in der Regel Sitzbäder, um die offene Wundfläche schnell zu straffen.

Als Hauptbestandteil der Bäder wird Kamillenbrühe oder eine Kaliumpermanganatlösung verwendet. Die genauen Anteile sollten mit Ihrem Doktor überprüft werden.

Das Wichtigste ist, nicht mehr als 15 Minuten im Bad zu verbringen und am Ende das Perineum vorsichtig mit einer Mullserviette zu tupfen. Die Badflüssigkeit wirkt als natürliches Heilmittel und verbessert die Durchblutung des Anus. Zusätzlich hat die Lösung eine Reinigungsfunktion.

Um eine gute Fixierung der Narbe zu gewährleisten, ist es in den ersten drei Monaten nach der Manipulation verboten, schwere körperliche Arbeit zu verrichten. Es ist notwendig, für diesen Zeitraum das Fahren eines Fahrrades in einer langen Sitzposition abzulehnen.

Häufige und seltene Komplikationen

Trotz der Popularität und Wirksamkeit der chirurgischen Behandlung von Rissen besteht immer noch das Risiko, Komplikationen zu entwickeln. Einige von ihnen sind durch inkompetentes medizinisches Personal verschuldet, andere hängen von der Genauigkeit des Opfers selbst ab.

Die häufigste Komplikationsart wird als Blutung angesehen. Sie treten aufgrund einer Schädigung der Hämorrhoidenvenen oder nach Abschluss des Eingriffs auf. Wenn das Werkzeug nicht ausreichend desinfiziert wurde, steigt die prozentuale Wahrscheinlichkeit einer Gewebeinfektion oder einer Schleimhautabsonderung.

Sehr selten liegt eine Verletzung der vollen Schließmuskeltätigkeit vor, was eine teilweise Inkontinenz von Fäkalien und Gasen impliziert. Das Wiederauftreten von Rissen ist jedoch weitaus häufiger, da nicht alle Patienten bereit sind, die Präventionsregeln einzuhalten.

Sehen Sie sich das Video an: Volkskrankheit Hämorrhoiden und keiner redet drüber (November 2019).

Loading...