Nahrungsergänzungsmittel

Benzoesäure (E210)

Benzoesäure nach der Klassifizierung von Lebensmittelzusatzstoffen fällt unter die Abkürzung E210. In der internationalen Terminologie der chemischen Industrie ist es mit dem vollständigen Namen Benzoesäure gekennzeichnet. Ganz gleich, wie die Hersteller verschiedener Lebensmittel sie etikettieren, es handelt sich immer noch um ein Konservierungsmittel künstlichen Ursprungs.

Natürliche Umwelt

Trotz der Tatsache, dass der vorgestellte Stoff ein chemisches Derivat ist, kann er in verschiedenen Pflanzen in seiner reinen Form gefunden werden. In zahlreichen Studien gelangten Experten zu dem Schluss, dass bei einigen Tieren sogar Säuremodifikationen in den inneren Organen zu finden sind. Zur Analyse herangezogen, bestätigte die Verteilung der Vertreter der Fauna die Hypothese. Forscher fanden es auch in den Muskeln bestimmter Tiere.

Es ist jedoch viel einfacher, es aus drei beliebten Beeren in den erforderlichen Mengen zu beziehen. Wir sprechen von Heidelbeeren, Preiselbeeren und Preiselbeeren. Ein Konservierungsmittel findet sich auch in den meisten fermentierten Milchgetränken, die Slawen bekannt sind, wie Joghurt. Neben Joghurt erfreut sich Käse an seiner natürlichen Ablesung sowie an einer Reihe von ätherischen Ölen, die häufig für Produktionsprozesse in verschiedene Richtungen verwendet werden.

Die Formel der Substanz sagt dem Durchschnittsbürger wenig aus, aber die Kenntnis der physikalischen Eigenschaften wird es ermöglichen, einen der beliebten Zusatzstoffe für Fertiggerichte besser darzustellen. Dieses Pulver hat eine weiße Farbe und eine kristalline Struktur. Es löst sich in Öl und Wasser, aber nicht zu gut. Eine andere Sache ist eine Verbindung mit Ethern, Benzol oder reinem Ethanol.

Unter Laborbedingungen erfolgt die Herstellung von Benzoesäure nur mit Hilfe der chemischen Synthesetechnologie.

Breite anwendung

Die meisten Verweise auf dieses Tool werden zum Erstellen von sauren Lebensmitteln verwendet.

Ein derart enger Fokus in der Lebensmittelindustrie erklärt sich aus der Tatsache, dass E210 die Entwicklung der mikrobiellen Aktivität blockiert.

Experten schaffen mit ihrer Hilfe eine Situation, in der Mikroorganismen ihren Stoffwechsel verlangsamen und den Verderb von Fertigprodukten hemmen.

Aber nicht alle Pflanzen bevorzugen es, Säure in ihrer reinen Form zu verwenden. Stattdessen üben sie den Einsatz ihrer Derivate mit identischer Wirksamkeit. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Salz mit einer ähnlichen E211-Kennzeichnungsnummer, das jedoch im Wesentlichen eine enge Modifikation der Benzoesäure darstellt.

Aufgrund ihrer Reaktion auf verschiedene Mikroben, die sich negativ auf die Endlebensdauer auswirken, begannen Experten, sie für die Herstellung von Erfrischungsgetränken zu gewinnen. Die Spezialisten der Fabriken, die Obst- und Gemüsesäfte herstellen, die ohne Zusatz von Konservierungsstoffen in wenigen Tagen einfach schlecht werden, haben ihre Aufmerksamkeit nicht auf die Küchenhilfe gelenkt.

Zusätzlich zum Hinzufügen zu gewöhnlichen Fischprodukten für den Massenverbraucher wurden die chemischen Eigenschaften des Ergänzungsmittels in großem Umfang als Teil von köstlichem Kaviar verwendet. Aber auch ohne solche exquisiten kulinarischen Köstlichkeiten, wurden Säure und ihre Salze zu regelmäßigen Bestandteilen von Margarinen und Konserven von guter Qualität. Besonders häufig wird E210 auf den Etiketten von Dosen mit Oliven oder Früchten erwähnt.

Einige Zeit, nachdem die Lebensmittelindustrie begann, einen solchen Universalsoldaten einzusetzen, wurde er von Pharmaunternehmen, die auf die Herstellung von Kosmetika spezialisiert waren, zu Recht gelobt. Danke dafür sollten alle gleich konservierenden Eigenschaften sein. Sie helfen dem Körper bei der Bekämpfung von Pilzkrankheiten und wirken als spezifisch wirksames Antiseptikum.

Loading...